Content Management Systeme

CMS – Das richtige System für Ihre Anforderungen

Web 2.0 ist in aller Munde und nicht mehr weg zu denken. Dabei geht es maßgeblich um das “Mitmach”-Web, aber auch um dynamische Inhalte, Videos, Musik oder Grafiken. Webseiten haben sich im Laufe der Jahre immer weiter entwickelt und haben eine immense Bedeutung in der Marketinglandschaft, aber auch zur Eigenpräsentation gewonnen. Besitzen Sie als Privatperson oder Unternehmen eine eigene Seite, einen eigenen Webshop oder einen Weblog, so wissen Sie um die Änderungen an einer solchen Seite Bescheid.

Oft kommt es vor, dass Bilder ausgetauscht werden müssen. Videos müssen aktualisiert werden. Neuigkeiten sollen dem Nutzer der Seite näher gebracht werden, Texte müssen optimiert werden oder neue Produkte einfach in den Webshop eingepflegt werden.

Zu den bekanntesten Open Source Content Management Systemen gehören Joomla, WordPress, Typo3 und Drupal. Alle Systeme haben ihre Vor- und Nachteile. Nicht jedes dieser Systeme eignet sich für jede Anforderung. Es muss im Vorfeld genau abgewägt werden, welches der Systeme eingesetzt werden sollte.

Joomla

Joomla lässt sich vielfältig gestalten und umschreiben. Das Backend ist klar strukturiert und nach einer kurzen Einweisung in das System kann jeder Nutzer problemlos eine Seite verwalten. Für Joomla existieren viele verschiedene Add-Ons, die das System sehr vielfältig anwendbar machen. Joomla basiert auf dem älteren Vorgänger Mambo und bringt mittlerweile eine beachtliche Versionshistorie und eine sehr weitläufige Enwicklergemeinde mit sich. Neueste Versionen von Joomla berücksichtigen nun auch die verbesserte Darstellung und Bedienbarkeit auf mobilen Endgeräten.
Klare Strukturen und ein hoher technische Anspruch spiegeln sich auch in Punkten wie Barrierefreiheit für behinderte Menschen wieder.

Drupal

Ähnlich geartet ist das System Drupal. Auch dieses CMS ist vielfältig einsetzbar, findet jedoch am ehesten Anwendung im Community Bereich. Das “Mitmach”-Web von heute basiert oftmals auf Drupal.

Typo3

Typo3 eignet sich für jegliche Anwendung im Web. Auch hierfür stehen zahlreiche Add-Ons zur Verfügung. Durch seine hohe Skalierbarkeit wird Typo3 gerne bei sehr komplexen Webauftritten genutzt. Hunderte von Seiten lassen sich so durch eine Vielzahl an Online-Redakteuren pflegen und mit Inhalten füllen.

WordPress

WordPress ist ein freies Open-SourceContent Management System auf Basis von PHP und MySQL, welches anfangs als reiner Webhosting-Dienst zur Verfügung stand. Zur Ausstattung gehören eine Plug-in-Architektur und ein Template-System. WordPress wird von mehr als 14,7% der Alexa Internet “Top 1 Million” Websites verwendet, und verwaltet ca. 22% aller neuen Websites (Stand 2012). WordPress ist mittlerweile eines der beliebtesten CMS und wird aktuell auf mehr als 60 Millionen Webseiten weltweit eingesetzt.

Ähnlich wie Joomla besitzt WordPress ein Template-System (hier “Themes” genannt), welches es dem Nutzer ermöglicht Aussehen und Funktionalität der Seiten anzupassen, ohne die Basisstruktur oder die Inhalte ändern zu müssen.

 

Egal welches System – jedes hat seine speziellen Vorzüge. Wir beraten Sie sehr gern bei der Auswahl des richtigen CMS, so dass Sie am Ende problemlos Ihre Webseite verwalten können!